infochroma ag - 50 Jahre+

Gegründet wird die infochroma ag als infotronics corp. Sie ist Tochtergesellschaft einer gleichnamigen amerikanischen Gesellschaft aus Houston Texas, die Integratoren herstellt und verkauft. Am 07. August 1967 ist der erste Eintrag ins Handelsregister, das Domizil ist an der Baarerstrasse in Zug.

In den 70er Jahren zieht sich infotronics corp. aus dem europäischen Markt zurück. Werner Baumli, der praktisch von Anbeginn in der infotronics als Verkaufs-Ingenieur arbeitet, kann die Aktien übernehmen. Aus infotronics corp. wird infochroma ag.

Das Hauptgeschäft der Firma ist zu diesem Zeitpunkt der Verkauf, Service und Unterhalt von analytischen und digitalen Instrumenten. Werner Baumli lässt jedoch bereits 2 ml Crimp Vials (G002-CV-H/D) produzieren und kauft  Aluminium Crimp Kappen mit Gummi/PTFE Septen (G003-AC-Ru/Te) in Grossmengen ein.

Nach dem frühen Tod von Werner Baumli übenimmt seine Ehefrau, Marianne Baumli, die Geschäftsleitung. Dies trotz widriger Umstände, kündigt doch kurz nach dem Tod von Werner Baumli der Service-Mitarbeiter, womit nur noch die Sekretärin aus dem ursprünglichen 3er-Gespann bleibt. Die Suche nach geeigneten Verkaufs- und Service Mitarbeitern gestaltet sich schwierig. In Folge konzentriert sich die infochroma ag auf den Verkauf von Zubehör für die Chromatographie (Vials, Kappen, Spritzen, Fittings etc.) Für die Geräte, die sich bei Kunden noch im Einsatz befinden, engagiert Marianne Baumli auf Empfehlung Ruedi Schwarz von sertec electronics, der ab November 1984 im Auftrag der infochroma ag den Service dieser Geräte übernimmt.

Noch während seines Chemie Studiums an der Universität Zürich Irchel nimmt der Sohn Christian Baumli die Arbeit bei der infochroma ag auf. Damit hat die infochroma ag wieder einen loyalen Verkäufer, der aktiv das Verkaufs-Programm im Bereich Autosampler Vials, Probenaufbewahrungs-Flaschen, Kappen und Zubehör ausbaut.

Christian Baumli macht sich auf die Suche nach einem neuen Produzenten für Glasvials und wird bei der Glastechnik Gräfenroda GmbH (GTG) fündig. Die GTG, beheimatet in Thüringen, ist eine Neugründung nach der Wende. Aus dem ersten Treffen entsteht eine Geschäftsbeziehung und aus der Geschäftsbeziehung Freundschaft. Heute liefern die GTG und die infochroma ag ihre Produkte in die ganze Welt.
 

Im Frühling 1993 nimmt die Tochter Alice Baumli nach Abschluss ihres Studiums die Arbeit in der infochroma ag auf. Sie ist unter anderem für das Marketing zuständig.

Der Handel mit Chromatographie Zubehör erfordert ein immer grösseres Lager, welches die Kapazität der 4.5 Zimmer-Wohnung an der Baarerstrasse sprengt. Die infochroma ag zieht am 1. August 1994 an die Sumpfstrasse in Zug, wo sie bis zum Sommer 2016 domiziliert war.

1995 ersteht die infochroma ag  Gesellschafter-Anteile an der Glastechnik und 1996 melden die GTG und die infochroma ag gemeinsam das µ-Vial, 1998 das Vµ-Vial und 2006 das iV2µ-Vial zum Patent an.

Ende 1996 tritt Marianne Baumli aus der infochroma ag aus und verkauft ihre Aktien zu gleichen Teilen an Alice und Christian Baumli.

In den nuller Jahren beschliessen Alice und Christian Baumli die infochroma ag weg vom Handel hin zur Produktion zu entwickeln.

Da auf Grund dieser Entscheidung bald mehr Platz benötigt wird, zieht die infochroma ag vom 1. Stock ins Erdgeschoss mit doppelter Fläche.

Hannes Baumli, Sohn von Christian Baumli, beginnt als Verkäufer bei der infochroma ag. Mit der Zeit sammelt er erste Erfahrungen mit steril und pyrogenfreien Flaschen und entwickelt so ein neues Standbein für die infochroma ag.

Als erstes Lagervial wird das 20 ml Vial mit der Abmessung 27x57mm produziert. Es folgen Kappen in sechs Farben. Heute umfasst das Programm 7 Flaschendurchmesser in 34 verschiedenen Abmessungen.

Das Autosamplervial Programm ist mit Kappen ergänzt und parallel zu den Lagervials gibt es nun auch Septumvials. Ein internationales Händlernetz wird aufgebaut. 

Im 1. Obergeschoss an der Sumpfstrasse werden wieder Räume dazu gemietet.

chemoline.ch ist ein Webshop für Freunde der Naturwissenschaften Trendige, Geschenkjäger und andere. Er richtet sich an Privatkunden wie auch an Geschäftskunden. Es besteht die Möglichkeit die Webshop Artikel direkt in der infoTheke in der infochroma ag zu begutachten oder auszusuchen.

Nach mehrjähriger Zusammenarbeit mit einem externen Labor, entschliesst sich die infochroma ag einen eigenen Sauberraum zum Waschen, Sterilisieren und Entpyrogenisieren von Vials, Flaschen und Verschlüsse nach Kunden Spezifikationen einzurichten.

Im Frühsommer 2016 bezieht die infochroma ag neue Räume in Goldau am Fusse der Rigi. Im Erdgeschoss befinden sich Büro, Detaillager und Spedition, sowie der 80 m2 grosse Sauberraum; im Untergeschoss das Palettenlager.

Nach einer schweren Herzoperation zieht sich Christian Baumli aus gesundheitlichen Gründen aus der infochroma ag zurück. Die Geschäftsführung übernimmt Alice Baumli. Hannes Baumli übernimmt die Verkaufsleitung.