HALO® 1.5 - eine neue Dimension in der Chromatographie

Holen Sie mehr Leistung aus Ihrer UHPLC-Anlage mit den neuen HALO® 1.5 Säulen.

 

Höhere Sensitivität

  • grössere Signale im Vergleich zu Säulen mit einem ID 2.1 mm
  • höhere Effizienz im Vergleich zu Säulen mit einem ID 1.0 mm

Höhere Ionisierungseffizienzen

  • höhere Intensität der MS-Detektion durch geringere Flussrate und schmälere Peaks

Reduzierter Lösungsmittelverbrauch

  • der kleinere Innendurchmesser führt zu niedrigeren optimalen Flussraten  ohne Geschwindigkeitsverlust

Einfach zu implementierende Microflow-Lösung

 

Die Säulen mit 1.5 mm Innendurchmesser und 2.7 µm Fused-Core Materialien sind sowohl für die Analyse von kleinen Molekülen als auch Biomolekülen erhältlich.


Höhere Sensitivität

Höhere Signalantwort des Detektors von UHPLC- und HPLC-Systemen

  • >2x Peakfläche im Vergleich zu Säulen mit ID 2.1 mm und grösser
  • höhere Effizienz im Vergleich zu Säulen mit ID 1.0 mm auf UHPLC-Systemen
Vergleich von ID 1.5 mm vs. 2.1 mm bei Husten- und Erkältungsmedikamenten

Hohe Stabilität

  • Stabilitätstests zeigten RSD’s <0.3% ohne Effizienz- oder Retentionsverlust
Stabilität von 1000 Injektionen auf einer HALO® 90 Å C18 mit 1.5 mm ID
  • hohe Lot zu Lot Reproduzierbarkeit

Reduzierter Lösungsmittelverbrauch

  • der kleinere Innendurchmesser führt zu niedrigeren optimalen Flussraten und reduziert so den Lösungsmittelverbrauch

 

  • Verringert die Entsorgungskosten für Lösungsmittel

 

  • Weniger Umweltbelastung
Lösungsmittel-Reduktion bei Peptid Mapping auf einer HALO® 160 Å ES-C18 mit 1.5 mm ID

Wie kann man weiter optimieren

Siehe auch HALO® 1.5 Broschüre ab Seite 10

  • Je kleiner der Innendurchmesser der Säule umso mehr Einfluss hat das zusätzliche Säulenvolumen der Verbindungen zwischen Injektor und Säule und zwischen Säule und Detektor auf das Resultat.

 

  • Deshalb empfiehlt es sich, die Kapillaren und Verbindungen zwischen diesen Bauteilen entsprechend anzupassen. AMT empfiehlt hierfür die MarvelXACT® finger-tight Fittings und Kapillaren, um die Bandenverbreiterung ausserhalb der Säule zu minimieren.
Auswirkung der zusätzlichen Säulen-Dispersion auf unterschiedliche Säulen ID’s bei Verwendung auf einem optimierten UHPLC-System