Waschflaschen

  • Diffusionseinsatz rastet in der Kappenöffnung ein
  • Markierung für Mindestfüllmenge
  • Markierung für maximale Füllhöhe

Nach dem Injizieren der Probe im Autosampler muss die Spritze gespült werden, um die Verschleppung von einer Probe auf die nächste zu minimieren. Mit zunehmender Empfindlichkeit der Analysengeräte, wird dieser Reinigungsschritt immer wichtiger, speziell, wenn verschiedene oder viskose Proben analysiert werden.

Die Flaschen, in denen das Lösungsmittel für die Spülung bereitgestellt wird, sind die sogenannten Waschflaschen, 4 ml Schraubvials, welche mit Lösungsmittel gefüllt werden.

Anstelle eines Septums hat die Schraubkappe der Waschflasche einen Diffusionseinsatz. Bei unseren Waschflaschen rastet der Diffusionseinsatz in der Kappenöffnung ein, so dass er beim Befüllen des Vials nicht rausfällt.

Zusätzlich sind unsere 4 ml Waschflaschen mit der Mindestfüllmenge (Waschflasche) respektive der maximalen Füllhöhe (Abfallflasche) markiert. Wir empfehlen, Waschflasche / Abfallflasche nach spätestens 100 Injektionen zu wechseln.